NEWSLETTER

KAWASAKI-NEWSLETTER

26 Oktober 2020 125er fahren ab 16 - Dein Einstieg in die Motorradwelt!

Ab dem 1. Januar 2021 darfst du neu ab 16 Jahren Motorräder mit max. 125 cm3 und einer Leistung von 11 kW (15 PS) pilotieren. Was es dafür braucht? Das erfährst du hier!
Dein Bike
Für dein Abenteuer brauchst du das richtige Bike! Wir stellen dich vor die Qual der Wahl: Naked Bike oder Supersportler - Z oder Ninja?

Z125
Aggressive Optik, Gitterrohrrahmen, aufrechte Sitzposition. Die legendären Z-Modelle von Kawasaki mit ihrem Sugomi-Design sehen nicht nur top aus, sie fahren auch so. Du stehst auf Nakedbikes? Dann schau dir die Z125 hier an.

Ninja 125
Supersport Look und sportliche Fahrposition. Der Name Ninja ist in der Töffwelt so bekannt wie das unverwechselbare Kawasaki-grün. Auf der Rennstrecke seit Jahren die Nummer eins, kannst auch du ein Teil der Erfolgsgeschichte sein. Du feierst Supersportler? Einen Blick auf die Ninja 125 wirfst du hier.

Nachdem du deine Wahl getroffen hast, gilt es jetzt die weiteren Schritte zu absolvieren:

Schritt 1: Nothelferkurs & Sehtest

Als erstes benötigst du einen absolvierten Nothelferkurs sowie einen Sehtest. Der Nothelferkurs wird von verschiedensten Anbietern durchgeführt, den Sehtest erhältst du beim Optiker. 

Schritt 2: Theorieprüfung
Nun folgt die Theorieprüfung, bei der dein Wissen über die Verkehrsregeln geprüft wird. Anmelden kannst du dich direkt beim Strassenverkehrsamt deines Wohnkantons. Dort erhältst du weitere Informationen über den genauen Ablauf sowie die Möglichkeiten, dich darauf vorzubereiten. 

Schritt 3: Lernfahrausweis
Hast du die ersten beiden Schritte absolviert, kannst du beim Strassenverkehrsamt deines Wohnkantons den Lernfahrausweis bestellen, welcher vier Monate gültig ist. Damit darfst du schweizweit mit Motorrädern der Kategorie A1 fahren. Wichtig: Als Mitfahrer darfst du nur Personen mitnehmen, welche bereits den Ausweis der Kategorie A1 oder höher haben.

Schritt 4: Motorrad Grundkurs
Keine Angst, das Motorradfahren musst du dir nicht komplett selbst beibringen. Dafür gibt es den Motorrad Grundkurs, welcher innerhalb der Gültigkeit deines Lernfahrausweises (4 Monate) absolviert werden muss. Der Kurs dauert insgesamt 12 Stunden und wird in drei Blöcke aufgeteilt. Dort lernst du alle Manöver kennen, welche du für dein sicheres Motorraderlebnis sowie die praktische Prüfung benötigst. Anschliessend wird dein Lernfahrausweis nach Abschluss des Kurses für weitere 12 Monate verlängert. Weitere Infos dazu findest du bei jeder Fahrschule. 

Schritt 5: Verkehrskundeunterricht
Um die praktische Prüfung zu absolvieren, fehlt dir nur noch den Verkehrskunterricht (VKU), der insgesamt 8 Stunden dauert und bei den meisten Fahrschulen angeboten wird. Den VKU besuchst du am besten begleitend zum Motorrad Grundkurs. 

Schritt 6: Praktische Prüfung
Als letzter Schritt folgt nach dem absolvierten Grundkurs die praktische Prüfung. Es ist empfehlenswert, vor der Prüfung noch individuelle Fahrstunden zu nehmen, um deinem Fahrstil den letzten Schliff zu verpassen. Ist die Prüfung bestanden, erhältst du den Führerausweis der Kategorie A1 und deinem definitiven Einstieg ins Motorradabenteuer steht nichts mehr im Weg.

Sämtliche Infos kannst du dir hier als PDF herunterladen